Young World von Chris Weitz | Rezension

young world

Heute geht es um das Buch des Twilight Regisseurs Chris Weitz: Young World – Die Clans von New York 

In Young World – Die Clans von New York geht es abwechselnd um Jefferson und Donna, die beiden leben in einem New York, welches wir nicht wiedererkennen würden. Die Geschichte spielt nämlich in der Zukunft, nachdem eine Seuche ausgebrochen und alle Erwachsenen und kleinen Kinder tot sind. Diese Seuche befällt als einziges die Jugendlichen, die noch ein bestimmtes Hormon in sich tragen nicht, doch wenn sie 18 werden, werden diese auch von der Seuche befallen und sterben. Als der schlauste von Jeffersons Clan, Brainbox eine Möglichkeit sieht, die Seuche zu stoppen und zu überleben begeben Jefferson, Donna, Peter, Brainbox und weitere auf den Weg um letztendlich die Welt zu retten.

Das Buch ist 2015 im dtv- Jugendbuch Verlag erschienen und kostet 18,95 €

Zum Buch: //www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/young_world_-_die_clans_von_new_york_76121.html

Zum Verlag:  http://www.dtv-dasjungebuch.de/

Ich muss ja ehrlich gesagt zugeben, dass ich Twilight nach dem ersten Teil des Filmes sowie des Buches abgebrochen habe und deshalb mit einer gewissen Skepsis an dieses Buch rangegangen bin, weil es sehr groß mit “ Von dem Twilight Regisseur“ geworden wurde.

Zum Glück, kann ich beruhigend sagen, das Buch hat weder irgendwelche Parallelen noch negative Aspekte von Twilight. Es ist durchaus gelungen und hat mir sehr Spaß gemacht!

Die zwei Protagonisten Jefferson und Donna erzählen abwechselnd aus deren Perspektiven und ich finde es ist wirklich schwierig ein Buch aus zwei Perspektiven zu erzählen und dies hat man auch leider an ein paar Stellen im Buch deutlich gemerkt, diese waren aber wirklich sehr selten.

Der Regisseur und Autor hat trotzdem eine super arbeit geleistet! Ich empfand die Kulisse immer so bildhaft dargestellt, dass man sich alles sehr einfach bildlich vorstellen konnte und das war auch einer der Aspekte, die dieses Buch so besonders gemacht hat.

Ein anderer Aspekt war, wie die Charaktere wirklich jung geblieben sind. In anderen Jugendbüchern wirken die jugendlichen Charaktere schnell wie Erwachsene und das schadet der Glaubhaftigkeit, doch dies ist dem Autor einwandfrei gelungen und hat sehr Spaß gemacht zu lesen.

Fazit: Das Buch hat von mir 4,5 von 5 Sternen bekommen und ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Band!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s