Die Auslese – Nur die besten überleben | Rezension

055_3117_136123_xxl.jpg

Heute kommt eine Rezension zu einem Buch, welches sich schon vor langer Zeit auf meine Wunschliste gewandert war und nun habe ich es beendet und berichte euch wie es mir gefallen hat.

Klappentext:

Joelle Charbonneau verbindet Spannung, Leidenschaft und Betrug zu einem unvergesslichen Leseerlebnis

Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche »Auslese« zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia immer beizustehen? Tomas, der mit jedem weiteren Todesopfer, das die gnadenlose Auslese fordert, mehr um sie besorgt zu sein scheint? Wenn Cia überleben will, muss sie sich entscheiden: für ein Leben ohne Vertrauen oder für eine Liebe, die sie das Leben kosten kann …

Das Buch ist im Oktober 2014 erschienen und kostet 9,99€

Zum Buch: Die Auslese – Nur die Besten überleben: Roman (Die Auslese-Trilogie, Band 1)

Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd

Wer an Die Auslese rangeht, bekommt auf jeden Fall etwas geboten. Ich hatte ziemlich andere Erwartungen an das Buch, als ich letztendlich „bekommen“ habe. Ich dachte irgendwie auf Grund des Covers, es würde der Divergent Trilogie von Veronica Roth ähneln und auch von der Story so ähnlich sein. Doch es war anders und ich bin zwar durch meine Erwartungshaltung etwas schwerer in die Geschichte reingekommen, doch ich muss sagen letztendlich hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

Das Buch ist der erste Teil der Trilogie und somit der Auftakt, das heißt hier muss ziemlich viel erklärt und eingeleitet werden bevor es losgeht. Dies hat die Auslese total gut hinbekommen. Ich hatte zu keiner Zeit das Empfinden die Geschichte wäre gerade langweilig, es gab keine Passagen die unnötig oder sinnlos waren, man hatte das Gefühl alles hatte einen tieferen Sinn und dass hat das Buch auch wirklich sehr spannend und rasant gemacht.

Die Protagonistin mochte ich total gerne und auch die Nebencharaktere waren alle in ihrer eigenen Weise stimmig und gut beschrieben. Ich mag es wenn die Geschichte an sich garnicht so fröhlich ist, ich aber trotzdem das Gefühl habe ich möchte auch in diesem Buch sein. Dies meine ich zum Beispiel mit Die Tribute von Panem, Die Bestimmung, Feuer & Flut , Legend und von nun an auch Die Auslese.

Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist, dass ich die Geschichte insgesamt doch ziemlich oberflächlich fand, ich finde man hätte an einigen Stellen gut und gerne mehr auf die einzelnen Hintergrundgeschichten eingehen können, es wurde leider ein paar mal angekrazt und dann fallen gelassen.. vielleicht liegt das aber auch daran dass man sich das für den zweiten ggf dritten Band aufhebt und das macht mich nur noch gespannter.

Alles in allem habe ich diesem Jugendbuch 4 von 5 Sternen gegeben, es ist wirklich gelungen und ich freue  mich auch schon sehr auf Band 2.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s