Cop Town – Stadt der Angst – von Karin Slaughter

Slaughter_KCop_Town_165394.jpg

Heute kommt eine Rezension zu einem Buch von einer meiner Lieblingsautorinnen. Karin Slaugther ist zweifellos eine einzigartige Persönlichkeit im Thriller Genre. Sie kann aussergewöhnlich gut Spannung erzeugen wie keine zweite. Ob ihr neuestes Werk wieder so ein Erfolg ist wie ihre anderen diskutiere ich in dieser Rezension.

Klappentext:

Eine Stadt in Angst. Ein Killer, der Cops tötet. Zwei Frauen, die ihren Mann stehen.

Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.

Das Buch ist 2015 im blanvalet Verlag erschienen und kostet 14,99€

Zum Buch: Cop Town – Stadt der Angst: Thriller

Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd

Ich glaube Cop Town hatte es bei mir von Anfang an schwer. Karin Slaughter bringt bei mir immer eine gewisse Erwartungshaltung mit, die bei Cop Town sogar noch höher war als bei ihren anderen Werken. Das lag auch unter anderem an dem schönen Cover und der unglaublich spannend klingenden Story.

Wer jetzt denkt, diese Erwartungshaltung war zu hoch oder diese Rezension schlägt ins negative aus, täuscht sich gewaltig. Dieses Buch war nicht enttäuschend, dieses Buch war überzeugend, gewaltig und hochspannend.

Ich mochte vor allem das Setting, die Geschichte spielt in den 70ern und das merkt man auch. Die Technik ist weitaus nicht so fortgeschritten wie heutzutage und man fühlt wie in einer Art Zeitmaschine wenn man das Buch aufklappt. Es wird so detailreich beschrieben dass selbst ich, obwohl ich diese Zeit nicht kannte, mich gefühlt habe als sei ich schon mal dort gewesen und hätte diese Zeit selbst erlebt.

Der Antagonist in dem Buch ist super ausgearbeitet und zeichnet durchaus eine gute und glaubhafte Bedrohung aus. Ich mochte einfach das Feeling das man hatte, die Geschichte dreht sich ja um einen Fall und man fühlt sich teilweise wirklich wie Sherlock Holmes wenn die Puzzleteile sich zusammenfügen.

Alles in allem wieder einmal ein klasse Slaughter, der auf jeden Fall mitreißt und fesselt. Von mir hat dieser wieder einmal 5 Sterne bekommen und macht Lust auf ein weiteres Buch von ihr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s