Die Ungehörigkeit des Glücks

Bei „Die Ungehörigkeit des Glücks“ war ich mir wirklich sehr unsicher von Anfang an ob ich es lesen werde. Ich hatte schon eine sehr unangenehme Begegnung mit der Autorin, weil ich „Bevor ich sterbe“ einfach schrecklich fand. Ob mir dieses Buch besser gelegen hat?

Klappentext:

Aktuell und zeitlos zugleich, zutiefst menschlich und authentisch – einfach große Frauenunterhaltung.

Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …

 Das Buch ist 2016 im C.Bertelsmann Verlag erschienen und kostet 19,99€
Wie oben schon erwähnt, habe ich anfangs wirklich bezweifelt dass das Buch mir gefallen würde. Ich hatte schon „Bevor ich sterbe“ wegen der wirklich ätzenden Protagonistin abgebrochen und hatte Angst dass in „Die Ungehörigkeit des Glücks“ das selbe Problem auftauchen könnte. Doch ich kann mit einem Kopfnicken beantworten dass dies in diesem Buch nicht vorgekommen ist -> Ganz im Gegenteil!
Ich fand Katie wirklich total symphatisch! Sie war eine wirklich starke und auch kluge Protagonistin die die Geschichte sehr gut tragen konnte.
Kommen wir auf die Geschichte zu sprechen.Sie ist einfach erfrischend. Es ist etwas was man nicht so oft zu sehen bekommt. Es geht hierbei um familiäre Bindungen. Diese Zwischenmenschlichen Bindungen werden so gut von allen Seiten betrachtet und man lernt neue Blickwinkel kennen.
Auch die Krankheit der Mutter wird sehr gut beleuchtet. Es geht ja hierbei um Alzheimer und Katie möchte alles für sie „aufbewahren“. Das war einfach so schön und realistisch betrachtet dass es mir teilweise die Sprache verschlagen hatte.
„Die Ungehörigkeit des Glücks“ ist etwas ganz besonderes und ein großer Tipp!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s