Ps. I still love you

Heute geht es um den zweiten Teil der „To all the boys I´ve loved before“ Trilogie von Jenny Han.

Klappentext:

Alles begann mit heimlichen Liebesbriefen… Nach „To all the boys I’ve loved before“ folgt Band 2 der romantischen und witzigen Trilogie von Jenny Han

Die 16-jährige Lara Jean hatte nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben. Ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Exfreundin eifersüchtig zu machen. Aber dann werden die beiden tatsächlich ein Paar?–?auf einer Skifreizeit der Schule küssen sie sich überraschend. Dass sie zusammen im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dass sich John auf Laras letzten Liebesbrief meldet, macht das Chaos perfekt – denn kann man in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein? Die charmante Fortsetzung des Bestsellers „To all the Boys I`ve loved before“ ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden, die Liebe und den Liebeskummer.

Meine Meinung zu dem Buch:
Dieser Teil beginnt mit der Ausgangssituation von Teil 1: Lara Jean hat sich von Peter getrennt und weiß noch nicht wie sie damit umgehen soll. Ihre Schwester Kitty ist chaotisch und witzig wie immer und ihre Schwester Margot steckt in ihrem Auslandsjahr fest.
Nach dem grandiosen ersten Teil waren meine Erwartungen an Band Zwei wirklich gigantisch. Ich habe mit dem tollen Schreibstil und der Weiterentwicklung von Lara Jean und Co gerechnet. Ich muss leider sagen, dass ich meine Erwartungen nur teilweise  erfüllt bekommen habe.
Das gute bei diesem Buch ist, dass Lara Jean einfach ein toller Mensch ist. Sie wird mit Situationen konfrontiert und lässt es nie so nah an sich herankommen. Zum Beispiel bei dem Video, dass im Netz verbreitet wird in dem sie angeblich Sex mit Peter hat, nimmt sie es weitaus nicht schlimmer als es ist. Es ist eine furchtbar demütigende Situation aber Lara Jean behält ihren Stolz und versucht mit der ganzen Situation klarzukommen.
Diese Situation mit dem Video kommt gegen Anfang des Buches auf, bei dem ich gehofft hatte, dass diese das Buch tragen wird. Leider wurde dieses Rätsel dann relativ schnell gelöst und hat somit nicht viel zur eigentlichen Geschichte beigetragen. Die eigentliche Geschichte hat nämlich nicht viel Handlung. Es wird etwas erzählt, wo man sehr gut merkt, dass man hier auf etwas aufbaut. Auf ein großes Finale oder etwas eben mit einem Sinn. Deswegen kann ich auch darüber hinwegsehen, dass dieses Buch keinen „richtigen“ roten Faden hat. Das, was das Buch für mich ausgemacht hat waren eben einfach die Charaktere und der wahnsinnig tolle Schreibstil von Jenny Han. Sie schafft es nicht nur das Buch durchweg spannend zu gestalten, sondern auch einfach diese enorme Anziehungskraft zu entfachen. Sie bringt Szenen ein wie Lara Jean in einem Altenheim mit einer schrägen Omi an einem Scrapbook arbeitet und man hat einfach das Bedürfnis mit allen zusammen Zeit verbringen zu wollen.
Das ist eben auch der Punkt bei dem Buch. Es geht eigentlich eher darum, die Charaktere besser kennenzulernen, was das Buch super gemacht hat. Wäre ich mit dieser Einstellung an das Buch herangegangen, würde ich es wahrscheinlich viel mehr lieben, als ich es im Moment tue.
Wenn ihr den ersten Teil geliebt habt, werdet ihr auch im zweiten Teil auf eure Kosten kommen. Insgesamt hat mit der zweite Band auf jeden Fall gut gefallen und ich kann ihn für Fans der Reihe auf jeden Fall empfehlen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s